Management auf Zeit

Wir übernehmen kurzfristig Management Aufgaben in Ihrem Unternehmen.

 

Unsere Spezialgebiete sind...

  • Requirements Engineering & Management
  • Projekt Management (IPMA, SCRUM)
  • Leitung Forschung&Entwicklung (Embedded SW/HW & IT SW)
  • IT-Infrastruktur Themen
  • Autonomes Fahren (Kenntnisse in Radar, Kameras, Ultraschall, ADAS und Electronic Control Units)

Individualberatung

Wir haben langjährige Industrie-Erfahrung und können Sie und Ihre Mitarbeiter bei Fragen zu den folgenden Themen fachkundig beraten.

  • Welchen Nutzen bringt Requirements Engineering & Management
  • Einsatz von Projekt Management Methoden
  • Restrukturierung der Arbeitsbereiche und Organisation der Aufgaben
  • Fallstricke im Bereich Forschung & Entwicklung (Embedded SW/HW & IT SW)
  • Autonomes Fahren, Zusammenspiel einzelner Komponenten
  • Anwendungsmodelle für Turn around Management

Workshop Manufacturing Smart for SMEs (Intelligente Fertigung für KMUs)

Abstrakt: Dieses Seminar richtet sich an Mitarbeiter in produzierenden Unternehmungen im Bereich Klein- und Mittelständische Unternehmen (KMUs), welche schwerpunktmäßig Geräte in Kleinserien entwickeln und produzieren. Die Zielgruppen sind: Firmeninhaber und leitende Mitarbeiter, Hardware- Software Entwickler und Konstrukteure, leitende Mitarbeiter in der Produktion sowie Verantwortliche in der Qualitätssicherung. 

Warum geht es in diesem Seminar? Für Klein- und Mittelständische Unternehmen (KMUs) stellt sich des Öfteren die Frage, wie kann man am Standort Deutschland effizienter produzieren. Viele der Unternehmungen haben die Phasen von Total Quality Management, Lean Production und Management erfolgreich abgeschlossen und trotzdem sind die Herstellungskosten noch immer zu hoch und man liebäugelt mit Verlagerung der Produktion in „Billiglohn-Länder“. 

Wie lange dauert der Workshop? Geplant sind 2,5 Tage in einem netten Tagungshotel mit Rahmenprogramm. Die Anreise erfolgt an einem Donnerstag bis 10 Uhr und die Abreise ist Samstag spätestens 13 Uhr. 

Das Programm: 

Tag 1:   10 bis 18 Uhr 

·        Einleitung, was sind Klein- und Mittelständische Unternehmen (KMUs) 

·        Lean Management & Production, Vorteile und Grenzen 

o   Total Quality Management, Vorteile 

o   CIM & Industrie 4.0 

·        Supply Chain, Chaotische Lagerhaltung versus Festplatz-System für Kleinserienprodukte 

o   Vorteile Chaotische Lagerhaltung 

o   Vorteile Festplatz-System 

o   Gegenüberstellung Kommissionierungsaufwand beider Systeme 

o   Reduzierung von Kommissionierungsaufwände von Produkten 

o   Vermeidung von Fehlbeständen für die Produktion 

o   Vereinfachung der Beistellung und Vorkommissionierung 

o   KANBAN? Die Lösung?, Diskussion

Tag 2:   9 bis 18 Uhr 

·        Produktionsverfahren und Methoden 

o   Unterschied Groß-Serienfertigung, Klein-Serienfertigung, Einzelfertigung sowie Chargenfertigung. 

o   Vorteile und Nachteile sowie Kapazitätsgrenzen der einzelnen Fertigungsmethoden 

§  One-Piece-Flow 

§  Batch- oder Individualfertigung 

§  Einzelanfertigung 

·        Produktion von Variantenvielfalt innerhalb von Serien 

o   Kundenwunsch 

o   Lagerware (Produkte im Regal)

o   Einzelanfertigung 

§  Problemstellung Fertigungszeit der Variantenvielzahl 

·        Produktentwicklung und Fertigung 

o   Welche Faktoren beeinflussen die Fertigung? 

o   Nutzen von Produktstandardisierung bei gleichbleibender Variantenvielfalt für den Kunden 

§  Reduktion der Varianten durch den Einsatz von Elektronik 

§  Standardisierung zur Erhöhung der Einkaufsmengen 

§  Deckungsbeitrag für eine Produktfamilie betrachten 

·        Einkauf von Produkten und Materialien 

o   Zusammenhang zwischen Einkaufsmenge und Einkaufskonditionen und Produktpreis 

o   Lieferantenauswahl 

o   Lieferkonditionen

o   Anlieferzeitplan

Tag 3:          9 bis 13 Uhr 

·        Wie können sie als Unternehmung effizienter Fertigen? 

o   Das Geheimnis der Verbesserungspotentiale liegt in der Entwicklung von Produkten 

o   Gleichteileprinzip innerhalb einer Produktfamilie 

o   Einbeziehung der Produktion bei der Produktentwicklung 

o   Frühzeitige Überprüfung der Baubarkeit der Produkte 

o   Verwendung von Standardisierten Bauteilen 

o   Reduktion von Entwicklungskosten durch Standardisierung z.B. Schaltungen für elektrische Baugruppen 

o    Vereinheitlichung der Elektronik für Human Machine Interfaces und Codierung durch Software 

·        Patentmanagement, brauchen wir das? 

o   Diskussion, Vorteile von Patentmanagement im Haus

o   Kosten- Nutzen von Patentmanagement 

Alle Seminarinhalte können mit lebendigen Beispielen aus der Praxis belegt werden. Bitte bringen sie ihre internen Fragen und Anforderungen mit, wir werden diese innerhalb des Workshops diskutieren und Lösungsansätze erarbeiten.

Mehr erfahren Sie unter kjelinek@iys.at